Universal-Investment-Gesellschaft mit beschränkter Haftung – Jahresbericht D&J Beta UI DE000A0MYGT0

Universal-Investment-Gesellschaft mit beschränkter Haftung – Jahresbericht D&J Beta UI DE000A0MYGT0

Veröffentlicht

Donnerstag, 30.06.2022
von Red. MJ

Universal-Investment-Gesellschaft mbH

Frankfurt am Main

Jahresbericht

D&J Beta UI

Tätigkeitsbericht
für den Berichtszeitraum vom 1. Januar 2021 bis 31. Dezember 2021

Anlageziele und Anlagepolitik zur Erreichung der Anlageziele

Der Fonds folgt einem valueorientierten Anlagestil (Ausrichtung auf Substanz- und Ertragswerte). Im Interesse eines ausgeglichenen Chancen/​Risiko-Verhältnisses stehen Dividendenstabilität und steter Ertrag im Zentrum des angestrebten Anlageerfolges. Dabei kann in Hinblick auf eine langfristig positive Wertentwicklung, im Sinne antizyklischen Handelns auch auf Werte und Anlagekategorien gesetzt werden, die nicht im Fokus der Marktteilnehmer stehen. Der Fonds wird aktiv gemanagt und ist international ausgerichtet. Es dürfen nur bis zu 25 % des Wertes des Fonds in Aktien und Aktienfonds angelegt werden. Ein Aktienfonds ist ein Sondervermögen, das aufgrund seiner Vertragsbedingungen oder Satzung zu mindestens 51% Aktien erwirbt oder ausweislich des letzten Jahresberichtes und/​oder Halbjahresberichtes überwiegend in Aktien angelegt hat.

Struktur des Portfolios und wesentliche Veränderungen im Berichtszeitraum

Fondsstruktur

31.12.2021 31.12.2020
Kurswert % Anteil
Fondsvermögen
Kurswert % Anteil
Fondsvermögen
Aktien 3.590.397,48 15,09 3.243.594,01 14,86
Fondsanteile 18.125.193,96 76,17 14.154.895,16 64,85
Zertifikate 346.907,56 1,46 910.331,16 4,17
DTG 0,00 0,00 42.179,12 0,19
Bankguthaben 1.976.078,74 8,30 3.826.201,46 17,53
Zins- und Dividendenansprüche 5.022,62 0,02 3.244,81 0,01
Sonstige Ford./​Verbindlichkeiten -247.088,77 -1,04 -352.797,29 -1,62
Fondsvermögen 23.796.511,59 100,00 21.827.648,33 100,00

Das Börsenjahr 2021 war von vielschichtigen Herausforderungen geprägt und damit aus Sicht der Portfoliosteuerung keineswegs so einfach, wie es der Blick auf die Jahresendstände vieler Indices vermuten ließe. Unter dem Eindruck einer deutlichen Entspannung des Corona-Infektionsgeschehens sowie einer unverändert expansiven Geld- und Fiskalpolitik setzte sich im ersten Halbjahr die konjunkturelle Erholung fort und führte in Erwartung einer zunehmend positiven Entwicklung der Unternehmensgewinne einige Aktienindices zu neuen Höchstständen. Begleitet wurde diese Entwicklung allerdings von einer zwischenzeitlich scharfen Korrektur bei hochbewerteten Wachstumstiteln, Anleihen und Rohstoffwerten als Reaktion auf erste, restriktive Signale von Seiten der US-Notenbank.

Nach den Kursgewinnen des ersten Halbjahrs kam es schließlich vor dem Hintergrund des Fiskal-Streits in den USA, der Evergrande-Krise in China und einem wachsenden Inflationsdruck zu einer breit angelegten Konsolidierung an vielen Aktienmärkten. Entspannungssignale seitens der Notenbanken sorgten in der Folge jedoch für eine Kurserholung, die bis in den November hinein trug, bis dieser Trend durch die Entdeckung einer neuen Virus-Variante ein jähes Ende fand.

Mit positiven Konjunkturaussichten und der Hoffnung auf eine – trotz weiter anziehender Inflationsraten – behutsame und marktschonende Reaktion der Notenbanken schloss ein insgesamt gutes Aktienjahr 2021 von dem das verwaltete Sondervermögen adäquat profitieren konnte. Die frühe Fokussierung des Fondsmanagements auf Value-Titel hat zu dem positiven Ergebnisausweis beigetragen.

Wesentliche Risiken

Allgemeine Marktpreisrisiken

Die Kurs- oder Marktwertentwicklung von Finanzprodukten hängt insbesondere von der Entwicklung der Kapitalmärkte ab, die wiederum von der allgemeinen Lage der Weltwirtschaft sowie den wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen in den jeweiligen Ländern beeinflusst wird. Auf die allgemeine Kursentwicklung, insbesondere an einer Börse, können auch irrationale Faktoren wie Stimmungen, Meinungen und Gerüchte einwirken. Für die Kurs- oder Marktwertentwicklung stellen die Entwicklungen aufgrund von COVID 19 gegenwärtig einen besonderen Aspekt der Unsicherheit dar.

Adressenausfallrisiken /​ Emittentenrisiken

Durch den Ausfall eines Ausstellers oder Kontrahenten können Verluste für das Sondervermögen entstehen. Das Ausstellerrisiko beschreibt die Auswirkung der besonderen Entwicklungen des jeweiligen Ausstellers, die neben den allgemeinen Tendenzen der Kapitalmärkte auf den Kurs eines Wertpapiers einwirken. Auch bei sorgfältiger Auswahl der Wertpapiere kann nicht ausgeschlossen werden, dass Verluste durch Vermögensverfall von Ausstellern eintreten. Das Kontrahentenrisiko beinhaltet das Risiko der Partei eines gegenseitigen Vertrages, mit der eigenen Forderung teilweise oder vollständig auszufallen. Dies gilt für alle Verträge, die für Rechnung eines Sondervermögens geschlossen werden.

Aktienrisiken

Mit dem Erwerb von Aktien können besondere Marktrisiken und Unternehmensrisiken verbunden sein. Der Wert von Aktien spiegelt nicht immer den tatsächlichen Wert des Unternehmens wider. Es kann daher zu großen und schnellen Schwankungen dieser Werte kommen, wenn sich Marktgegebenheiten und Einschätzungen von Marktteilnehmern hinsichtlich des Wertes dieser Anlagen ändern. Hinzu kommt, dass die Rechte aus Aktien stets nachrangig gegenüber den Ansprüchen sämtlicher Gläubiger des Emittenten befriedigt werden. Daher unterliegen Aktien im Allgemeinen größeren Wertschwankungen als z.B. festverzinsliche Wertpapiere.

Risiken im Zusammenhang mit Zielfonds

Die Risiken der Investmentanteile, die für das Sondervermögen erworben werden, stehen in engem Zusammenhang mit den Risiken der in diesen Sondervermögen enthaltenen Vermögensgegenstände. Zielfonds mit Rentenfokus weisen teilweise deutliche Zinsänderungsrisiken und Adressenausfallrisiken auf, während Zielfonds mit Aktienfokus stärkeren Marktschwankungen ausgesetzt sind. Eine breite Streuung des Sondervermögens kann jedoch zur Verringerung von Klumpenrisiken beitragen. Die laufende Überwachung der einzelnen Zielfonds hat zusätzlich zum Ziel, die genannten Einzelrisiken systematisch zu begrenzen.

Risiken im Zusammenhang mit Derivategeschäften

Die Gesellschaft darf für Rechnung des Sondervermögens sowohl zu Absicherungszwecken als auch zu Investitionszwecken Geschäfte mit Derivaten tätigen. Die Absicherungsgeschäfte dienen dazu, das Gesamtrisiko des Sondervermögens zu verringern, können jedoch ggf. auch die Renditechancen schmälern.

Kauf und Verkauf von Optionen sowie der Abschluss von Terminkontrakten oder Swaps sind mit folgenden Risiken verbunden:

– Kursänderungen des Basiswertes können den Wert eines Optionsrechts oder Terminkontraktes bis hin zur Wertlosigkeit vermindern. Durch Wertänderungen des einem Swap zugrunde liegenden Vermögenswertes kann das Sondervermögen ebenfalls Verluste erleiden.

– Der gegebenenfalls erforderliche Abschluss eines Gegengeschäfts (Glattstellung) ist mit Kosten verbunden.

– Durch die Hebelwirkung von Optionen kann der Wert des Sondervermögens stärker beeinflusst werden, als dies beim unmittelbaren Erwerb der Basiswerte der Fall ist.

– Der Kauf von Optionen birgt das Risiko, dass die Option nicht ausgeübt wird, weil sich die Preise der Basiswerte nicht wie erwartet entwickeln, so dass die vom Sondervermögen gezahlte Optionsprämie verfällt. Beim Verkauf von Optionen besteht die Gefahr, dass das Sondervermögen zur Abnahme /​ Lieferung von Vermögenswerten zu einem abweichenden Preis als dem aktuellen Marktpreis verpflichtet ist.

– Auch bei Terminkontrakten besteht das Risiko, dass das Sondervermögen infolge unerwarteter Entwicklungen der Marktpreise bei Fälligkeit Verluste erleidet.

Währungsrisiken

Sofern Vermögenswerte eines Sondervermögens in anderen Währungen als der jeweiligen Fondswährung angelegt sind, erhält es die Erträge, Rückzahlungen und Erlöse aus solchen Anlagen in der jeweiligen Währung. Fällt der Wert dieser Währung gegenüber der Fondswährung, so reduziert sich der Wert des Sondervermögens.

Fondsergebnis

Die wesentlichen Quellen des positiven Veräußerungsergebnisses während des Berichtszeitraums waren realisierte Gewinne aus ausländischen Renten.

Im Berichtszeitraum vom 1. Januar 2021 bis 31. Dezember 2021 lag die Wertentwicklung des Sondervermögens bei +3,80 %1.

Wichtiger Hinweis

Die Ukraine-Krise und die dadurch ausgelösten Marktturbulenzen und Sanktionen der Industrienationen gegenüber Russland haben eine Vielzahl an unterschiedlichen Auswirkungen auf die Finanzmärkte im Allgemeinen und auf Fonds (Sondervermögen) im Speziellen. Die Bewegungen an den Börsen werden sich entsprechend auch im Fondsvermögen (Wert des Sondervermögens) widerspiegeln.

1 Eigene Berechnung nach der BVI-Methode (ohne Berücksichtigung von Ausgabeaufschlägen). Historische Wertentwicklungen lassen keine Rückschlüsse auf eine ähnliche Entwicklung in der Zukunft zu. Diese ist nicht prognostizierbar.

Vermögensübersicht zum 31.12.2021

Anlageschwerpunkte Tageswert
in EUR
% Anteil am
Fondsvermögen
I. Vermögensgegenstände 24.043.600,36 101,04
1. Aktien 3.473.199,14 14,60
Bundesrep. Deutschland 1.293.012,50 5,43
Canada 612.647,19 2,57
Finnland 118.962,00 0,50
Frankreich 384.484,00 1,62
Niederlande 130.900,00 0,55
Schweiz 189.054,20 0,79
Spanien 343.009,50 1,44
USA 401.129,75 1,69
2. Zertifikate 346.907,56 1,46
EUR 346.907,56 1,46
3. Sonstige Beteiligungswertpapiere 117.198,34 0,49
CHF 117.198,34 0,49
4. Investmentanteile 18.125.193,96 76,17
CHF 415.244,90 1,74
EUR 15.557.292,22 65,38
USD 2.152.656,84 9,05
5. Bankguthaben 1.976.078,74 8,30
6. Sonstige Vermögensgegenstände 5.022,62 0,02
II. Verbindlichkeiten -247.088,77 -1,04
III. Fondsvermögen 23.796.511,59 100,00

Vermögensaufstellung zum 31.12.2021

Gattungsbezeichnung
ISIN
Markt
Stück bzw.
Anteile bzw.
Whg. in 1.000
Bestand
31.12.2021
Käufe /​
Zugänge
Verkäufe /​
Abgänge
Kurs Kurswert
in EUR
%
des Fonds-
vermögens
im Berichtszeitraum
Bestandspositionen EUR 22.062.499,00 92,71
Börsengehandelte Wertpapiere EUR 3.590.397,48 15,09
Aktien EUR 3.473.199,14 14,60
Fortuna Silver Mines Inc. Registered Shares o.N.
CA3499151080
STK 30.000 0 0 CAD 4,980 103.126,94 0,43
Ivanhoe Mines Ltd. Reg. Shares Class A o.N.
CA46579R1047
STK 25.000 25.000 0 CAD 10,240 176.710,15 0,74
Kinross Gold Corp. Registered Shares o.N.
CA4969024047
STK 30.000 0 0 CAD 7,320 151.584,18 0,64
Lundin Mining Corp. Registered Shares o.N.
CA5503721063
STK 17.200 0 0 CAD 9,870 117.183,68 0,49
Mag Silver Corp. Registered Shares o.N.
CA55903Q1046
STK 4.700 0 0 CAD 19,740 64.042,24 0,27
Siegfried Holding AG Nam.Akt. SF 21,20
CH0014284498
STK 220 0 0 CHF 889,500 189.054,20 0,79
Allianz SE vink.Namens-Aktien o.N.
DE0008404005
STK 550 0 0 EUR 207,650 114.207,50 0,48
Antin Infrastructure Partners Actions Nom. EO 1,00
FR0014005AL0
STK 3.500 3.500 0 EUR 34,560 120.960,00 0,51
AXA S.A. Actions Port. EO 2,29
FR0000120628
STK 4.400 0 0 EUR 26,285 115.654,00 0,49
Bayerische Motoren Werke AG Vorzugsaktien o.St. EO 1
DE0005190037
STK 1.200 0 0 EUR 73,300 87.960,00 0,37
Deutsche Beteiligungs AG Namens-Aktien o.N.
DE000A1TNUT7
STK 3.500 3.500 0 EUR 39,850 139.475,00 0,59
E.ON SE Namens-Aktien o.N.
DE000ENAG999
STK 40.000 20.000 0 EUR 12,192 487.680,00 2,05
Fresenius SE & Co. KGaA Inhaber-Aktien o.N.
DE0005785604
STK 2.400 0 0 EUR 35,400 84.960,00 0,36
Gaztransport Technigaz Actions Nom. EO -,01
FR0011726835
STK 1.800 1.800 0 EUR 82,150 147.870,00 0,62
Iberdrola S.A. Acciones Port. EO -,75
ES0144580Y14
STK 32.950 1.256 1 EUR 10,410 343.009,50 1,44
Münchener Rückvers.-Ges. AG vink.Namens-Aktien o.N.
DE0008430026
STK 500 0 0 EUR 260,500 130.250,00 0,55
RWE AG Inhaber-Aktien o.N.
DE0007037129
STK 5.000 0 0 EUR 35,720 178.600,00 0,75
Sampo OYJ Registered Shares Cl.A o.N.
FI0009003305
STK 2.700 2.700 0 EUR 44,060 118.962,00 0,50
SBM Offshore N.V. Aandelen op naam EO -,25
NL0000360618
STK 10.000 10.000 0 EUR 13,090 130.900,00 0,55
United Internet AG Namens-Aktien o.N.
DE0005089031
STK 2.000 0 0 EUR 34,940 69.880,00 0,29
Berkshire Hathaway Inc. Reg.Shares B New DL -,00333
US0846707026
STK 1.000 0 0 USD 299,980 264.766,11 1,11
Hecla Mining Co. Registered Shares DL -,25
US4227041062
STK 30.000 0 0 USD 5,150 136.363,64 0,57
Sonstige Beteiligungswertpapiere EUR 117.198,34 0,49
Roche Holding AG Inhaber-Genussscheine o.N.
CH0012032048
STK 320 0 0 CHF 379,100 117.198,34 0,49
Nichtnotierte Wertpapiere EUR 346.907,56 1,46
Zertifikate EUR 346.907,56 1,46
Alceda Star S.A. Agrar Sachwertanl.Z31.12.22
LU0528405110
STK 6.068 0 0 EUR 57,170 346.907,56 1,46
Investmentanteile EUR 18.090.669,44 76,02
KVG – eigene Investmentanteile EUR 4.829.617,00 20,30
Aquantum Active Range Inhaber-Anteile Seed (S)
DE000A2QSF49
ANT 20.000 20.000 0 EUR 104,090 2.081.800,00 8,75
CHOM CAPITAL Act.Ret.Europe UI Inhaber-Anteile AK I
DE000A1JCWS9
ANT 2.600 0 0 EUR 230,680 599.768,00 2,52
Earth Exploration Fund UI Inhaber-Anteile EUR I
DE000A1C2XE1
ANT 8.100 8.100 0 EUR 63,410 513.621,00 2,16
Earth Gold Fund UI Inhaber-Anteile EUR I
DE000A1CUGZ4
ANT 8.900 0 1.100 EUR 110,870 986.743,00 4,15
Earth Sustainable Resources Fd Inhaber-Anteile EUR I
DE000A2PMW37
ANT 4.500 0 0 EUR 143,930 647.685,00 2,72
Gruppeneigene Investmentanteile EUR 2.381.638,46 10,01
UI I-LGIM EM Absol.Ret.Bond Fd Act. Nom. A EUR Acc. oN
LU2243831778
ANT 10.000 10.000 0 EUR 106,360 1.063.600,00 4,47
XAIA Cr. – XAIA Cr. Basis II Inhaber-Anteile I EUR o.N.
LU0462885301
ANT 730 0 0 EUR 970,490 708.457,70 2,98
TAMAC Qilin-China Champions. Actions Nom. J Dis. USD o.N.
LU1814257413
ANT 500 0 0 USD 1.381,310 609.580,76 2,56
Gruppenfremde Investmentanteile EUR 10.879.413,98 45,72
ZKB Palladium ETF Inhaber-Anteile AA (CHF) o.N.
CH0183136065
ANT 300 300 0 CHF 550,400 159.520,82 0,67
ZKB Platinum ETF Inhaber-Anteile AA (CHF) o.N.
CH0183136057
ANT 1.000 1.500 500 CHF 264,700 255.724,08 1,07
Atlantis Intl Umb.-Japan Opp. Registered Shares EUR o.N.
IE00B5TB9J06
ANT 6.000 0 0 EUR 69,041 414.246,00 1,74
Bellevue Fds (Lux)-BB Gl.Macro Namens-Anteile I EUR o.N.
LU0494762056
ANT 3.000 0 0 EUR 181,610 544.830,00 2,29
Eurizon Fd – Bond Aggreg. RMB Act. Nom. Z EUR Acc. oN
LU1529955392
ANT 6.300 0 0 EUR 130,930 824.859,00 3,47
Fidecum-avant-garde Stock Fd Inhaber-Anteile C o.N.
LU0187937684
ANT 5.000 0 0 EUR 124,340 621.700,00 2,61
LAZARD CONVERTIBLE GLOBAL Act.au Port. PC H-EUR (3D.) oN
FR0013185535
ANT 500 0 0 EUR 2.215,100 1.107.550,00 4,65
Legg Mason GF-LM Br.G.Inc.Opt. Namens-Ant.X Acc.EUR Hed.o.N.
IE00B7VSFT53
ANT 5.000 5.000 0 EUR 99,360 496.800,00 2,09
Lupus alpha Fds-Glo.Conver.Bds Namens-Anteile C Hdgd o.N.
LU1535992389
ANT 6.300 0 0 EUR 124,670 785.421,00 3,30
nova Steady HealthCare Inhaber-Anteile I
DE000A1145H4
ANT 4.000 0 0 EUR 185,870 743.480,00 3,12
Peacock Europ.Best Val.ESG Fds Inhaber-Anteile I (a)
DE000A12BRR6
ANT 2.100 0 0 EUR 171,610 360.381,00 1,51
Phaidros Fds – Balanced Inhaber-Anteile C o.N.
LU0443843452
ANT 3.000 2.200 2.000 EUR 237,960 713.880,00 3,00
Siemens Balanced Inhaber-Anteile
DE000A0KEXM6
ANT 40.000 10.000 0 EUR 22,360 894.400,00 3,76
StarCapital FCP-Multi Income Inhaber-Anteile I EUR o.N.
LU0340592095
ANT 320 0 130 EUR 1.819,650 582.288,00 2,45
ZKB Gold ETF Inhaber-Anteile AA EUR o.N.
CH0047533523
ANT 240 0 0 EUR 1.514,200 363.408,00 1,53
ZKB Silver ETF Inhaber-Anteile AA EUR o.N.
CH0183135992
ANT 2.500 0 0 EUR 187,140 467.850,00 1,97
MFS Mer.-Prudent Wealth Fund Reg. Shares Cl. I1 DL o.N.
LU0337787088
ANT 5.400 0 0 USD 257,370 1.226.653,13 5,15
Schroder ISF-Taiwanese Equity Namensanteile C Acc. USD o.N.
LU0270815920
ANT 8.000 0 0 USD 44,813 316.422,95 1,33
Anteile an Immobilien-Sondervermögen EUR 34.524,52 0,15
Gruppenfremde Immobilien-Investmentanteile EUR 34.524,52 0,15
Focus Nordic Cities Inhaber-Anteile A
DE000A0MY559
ANT 90.854 0 0 EUR 0,380 34.524,52 0,15
Summe Wertpapiervermögen EUR 22.062.499,00 92,71
Bankguthaben, nicht verbriefte Geldmarktinstrumente und Geldmarktfonds EUR 1.976.078,74 8,30
Bankguthaben EUR 1.976.078,74 8,30
EUR – Guthaben bei:
Donner & Reuschel AG (D) EUR 1.662.182,10 % 100,000 1.662.182,10 6,98
Guthaben in sonstigen EU/​EWR-Währungen bei:
Donner & Reuschel AG (D) DKK 996,46 % 100,000 134,00 0,00
Donner & Reuschel AG (D) NOK 33,43 % 100,000 3,35 0,00
Guthaben in Nicht-EU/​EWR-Währungen bei:
Donner & Reuschel AG (D) CAD 80.721,77 % 100,000 55.720,14 0,23
Donner & Reuschel AG (D) CHF 141.249,52 % 100,000 136.459,78 0,57
Donner & Reuschel AG (D) USD 137.749,43 % 100,000 121.579,37 0,51
Sonstige Vermögensgegenstände EUR 5.022,62 0,02
Quellensteueransprüche EUR 5.022,62 5.022,62 0,02
Sonstige Verbindlichkeiten EUR -247.088,77 -1,04
Verwaltungsvergütung EUR -30.130,07 -30.130,07 -0,13
Performance Fee EUR -99.139,01 -99.139,01 -0,42
Verwahrstellenvergütung EUR -28.553,51 -28.553,51 -0,12
Anlageberatungsvergütung EUR -81.766,18 -81.766,18 -0,34
Prüfungskosten EUR -6.500,00 -6.500,00 -0,03
Veröffentlichungskosten EUR -1.000,00 -1.000,00 0,00
Fondsvermögen EUR 23.796.511,59 100,00 1)
Anteilwert EUR 107,53
Ausgabepreis EUR 112,91
Anteile im Umlauf STK 221.303

1) Durch Rundung der Prozent-Anteile bei der Berechnung können geringfügige Rundungsdifferenzen entstanden sein.

Wertpapierkurse bzw. Marktsätze

Die Vermögensgegenstände des Sondervermögens sind auf Grundlage der zuletzt festgestellten Kurse/​Marktsätze bewertet.

Devisenkurse (in Mengennotiz)

per 30.12.2021
CAD (CAD) 1,4487000 = 1 EUR (EUR)
CHF (CHF) 1,0351000 = 1 EUR (EUR)
DKK (DKK) 7,4362000 = 1 EUR (EUR)
NOK (NOK) 9,9771000 = 1 EUR (EUR)
USD (USD) 1,1330000 = 1 EUR (EUR)

Während des Berichtszeitraumes abgeschlossene Geschäfte, soweit sie nicht mehr in der Vermögensaufstellung erscheinen

– Käufe und Verkäufe in Wertpapieren, Investmentanteilen und Schuldscheindarlehen (Marktzuordnung zum Berichtsstichtag):

Gattungsbezeichnung ISIN Stück bzw. Anteile
Whg. in 1.000
Käufe
bzw.
Zugänge
Verkäufe
bzw.
Abgänge
Volumen
in 1.000
Börsengehandelte Wertpapiere
Aktien
ADLER Group S.A. Actions Nominatives o.N. LU1250154413 STK 0 1.420
AEGON N.V. Aandelen op naam(demat.)EO-,12 NL0000303709 STK 0 24.000
Centerra Gold Inc. Registered Shares o.N. CA1520061021 STK 0 6.700
Cerner Corp. Registered Shares DL -,01 US1567821046 STK 0 1.400
Deutsche Konsum REIT-AG Inhaber-Aktien o.N. DE000A14KRD3 STK 0 6.000
Deutsche Wohnen SE Inhaber-Aktien o.N. DE000A0HN5C6 STK 0 2.300
Evonik Industries AG Namens-Aktien o.N. DE000EVNK013 STK 0 4.000
Veolia Environnement S.A. Actions au Porteur EO 5 FR0000124141 STK 0 5.000
Vonovia SE Namens-Aktien o.N. DE000A1ML7J1 STK 0 2.300
Zertifikate
DB ETC PLC ETC Z14.07.60 XTR Phys Plat E DE000A1EK0H1 STK 0 8.400
Andere Wertpapiere
Iberdrola S.A. Anrechte ES06445809L2 STK 31.695 31.695
Iberdrola S.A. Anrechte ES06445809M0 STK 32.147 32.147
Nichtnotierte Wertpapiere
Aktien
Iberdrola S.A. Acciones Port.Em.01/​21 EO -,75 ES0144583236 STK 453 453
Iberdrola S.A. Acciones Port.EO-,75 EM.07/​21 ES0144583244 STK 804 804
Investmentanteile
Gruppenfremde Investmentanteile
Fidelity Fds-Euro Short Ter.Bd Reg. Shares Y Acc. EUR o.N. LU0346393704 ANT 0 33.100
Lyx.Japan(Topix)(DR)UCITS ETF Act.Port.Daily Hdgd EUR o.N. FR0011475078 ANT 1.500 1.500
MEDICAL – MEDICAL BioHealth Inh.-Ant. S o.N. LU0295354772 ANT 150 600
Derivate
(In Opening-Transaktionen umgesetzte Optionsprämien bzw. Volumen der Optionsgeschäfte, bei Optionsscheinen Angabe der Käufe und Verkäufe)
Terminkontrakte
Devisenterminkontrakte (Verkauf)
Verkauf von Devisen auf Termin:
USD/​EUR EUR 1.235

Die Gesellschaft sorgt dafür, dass eine unangemessene Beeinträchtigung von Anlegerinteressen durch Transaktionskosten vermieden wird, indem unter Berücksichtigung der Anlageziele dieses Sondervermögens ein Schwellenwert für die Transaktionskosten bezogen auf das durchschnittliche Fondsvolumen sowie für eine Portfolioumschlagsrate festgelegt wurde.

Die Gesellschaft überwacht die Einhaltung der Schwellenwerte und ergreift im Falle des Überschreitens weitere Maßnahmen.

Ertrags- und Aufwandsrechnung (inkl. Ertragsausgleich)
für den Zeitraum vom 01.01.2021 bis 31.12.2021

insgesamt je Anteil
I. Erträge
1. Dividenden inländischer Aussteller (vor Körperschaft-/​Kapitalertragsteuer) EUR 37.557,33 0,17
2. Dividenden ausländischer Aussteller (vor Quellensteuer) EUR 46.298,13 0,21
3. Zinsen aus inländischen Wertpapieren EUR 0,00 0,00
4. Zinsen aus ausländischen Wertpapieren (vor Quellensteuer) EUR 0,00 0,00
5. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Inland EUR 0,00 0,00
6. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Ausland (vor Quellensteuer) EUR 0,00 0,00
7. Erträge aus Investmentanteilen EUR 66.911,04 0,30
8. Erträge aus Wertpapier- Darlehen- und -Pensionsgeschäften EUR 0,00 0,00
9. Abzug inländischer Körperschaft-/​Kapitalertragsteuer EUR -5.633,60 -0,03
10. Abzug ausländischer Quellensteuer EUR -4.766,05 -0,02
11. Sonstige Erträge EUR 160.578,24 0,73
– davon Ust-Rückvergütung aus Vorjahren EUR 160.578,24
Summe der Erträge EUR 300.945,10 1,36
II. Aufwendungen
1. Zinsen aus Kreditaufnahmen EUR -23,93 0,00
2. Verwaltungsvergütung EUR -400.556,14 -1,81
– Verwaltungsvergütung EUR -145.716,23
– Beratungsvergütung EUR -254.839,91
– Asset Management Gebühr EUR 0,00
3. Verwahrstellenvergütung EUR -25.238,42 -0,11
4. Prüfungs- und Veröffentlichungskosten EUR -8.144,65 -0,04
5. Sonstige Aufwendungen EUR -29.429,77 -0,13
– Depotgebühren EUR 0,00
– Ausgleich ordentlicher Aufwand EUR -12.148,27
– Sonstige Kosten EUR -17.281,50
– davon Aufwendungen aus negativen Habenzinsen EUR -15.590,73
Summe der Aufwendungen EUR -463.392,91 -2,09
III. Ordentliches Nettoergebnis EUR -162.447,81 -0,73
IV. Veräußerungsgeschäfte
1. Realisierte Gewinne EUR 396.365,12 1,79
2. Realisierte Verluste EUR -136.153,01 -0,62
Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften EUR 260.212,11 1,17
V. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres EUR 97.764,30 0,44
1. Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne EUR 735.348,25 3,32
2. Nettoveränderung der nicht realisierten Verluste EUR 7.877,34 0,04
VI. Nicht realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres EUR 743.225,59 3,36
VII. Ergebnis des Geschäftsjahres EUR 840.989,89 3,80

Entwicklung des Sondervermögens

2021
I. Wert des Sondervermögens am Beginn des Geschäftsjahres EUR 21.827.648,33
1. Ausschüttung für das Vorjahr/​Steuerabschlag für das Vorjahr EUR 0,00
2. Zwischenausschüttungen EUR 0,00
3. Mittelzufluss/​-abfluss (netto) EUR 1.130.108,47
a) Mittelzuflüsse aus Anteilschein-Verkäufen EUR 2.386.108,62
b) Mittelabflüsse aus Anteilschein-Rücknahmen EUR -1.256.000,15
4. Ertragsausgleich/​Aufwandsausgleich EUR -2.235,09
5. Ergebnis des Geschäftsjahres EUR 840.989,89
davon nicht realisierte Gewinne EUR 735.348,25
davon nicht realisierte Verluste EUR 7.877,34
II. Wert des Sondervermögens am Ende des Geschäftsjahres EUR 23.796.511,59

Verwendung der Erträge des Sondervermögens

Berechnung der Wiederanlage insgesamt und je Anteil

insgesamt je Anteil
I. Für die Wiederanlage verfügbar
1. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres EUR 97.764,30 0,44
2. Zuführung aus dem Sondervermögen EUR 0,00 0,00
3. Steuerabschlag für das Geschäftsjahr EUR 0,00 0,00
II. Wiederanlage EUR 97.764,30 0,44

Vergleichende Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre

Geschäftsjahr Umlaufende Anteile am
Ende des Geschäftsjahres
Fondsvermögen am
Ende des Geschäftsjahres
Anteilwert am
Ende des Geschäftsjahres
2018 Stück 194.262 EUR 16.722.532,78 EUR 86,08
2019 Stück 190.443 EUR 18.313.205,20 EUR 96,16
2020 Stück 210.721 EUR 21.827.648,33 EUR 103,59
2021 Stück 221.303 EUR 23.796.511,59 EUR 107,53

Anhang gem. § 7 Nr. 9 KARBV

Angaben nach der Derivateverordnung

das durch Derivate erzielte zugrundeliegende Exposure EUR 0,00

 

Bestand der Wertpapiere am Fondsvermögen (in %) 92,71
Bestand der Derivate am Fondsvermögen (in %) 0,00

Bei der Ermittlung der Auslastung der Marktrisikoobergrenze für diesen Fonds wendet die Gesellschaft seit 25.02.2009 den qualifizierten Ansatz im Sinne der Derivate-Verordnung anhand eines Vergleichsvermögens an. Die Value-at-Risk-Kennzahlen wurden auf Basis der Methode der historischen Simulation mit den Parametern 99 % Konfidenzniveau und 1 Tag Haltedauer unter Verwendung eines effektiven, historischen Beobachtungszeitraums von einem Jahr berechnet.

Unter dem Marktrisiko versteht man das Risiko, das sich aus der ungünstigen Entwicklung von Marktpreisen für das Sondervermögen ergibt.

Potenzieller Risikobetrag für das Marktrisiko gem. § 37 Abs. 4 DerivateV

kleinster potenzieller Risikobetrag 1,12 %
größter potenzieller Risikobetrag 2,83 %
durchschnittlicher potenzieller Risikobetrag 1,62 %

Zusammensetzung des Vergleichsvermögens zum Berichtsstichtag

Bloomberg Commodity Index (Bloomberg: BCOM INDEX) 20,00 %
MSCI AC World (EUR) (All Countries) (FactSet: 892400) 50,00 %
REXP Overall (Bloomberg: REXP INDEX) 30,00 %

Sonstige Angaben

Anteilwert EUR 107,53
Ausgabepreis EUR 112,91
Anteile im Umlauf STK 221.303

Angabe zu den Verfahren zur Bewertung der Vermögensgegenstände

Bewertung

Die nachfolgend dargestellten Verfahren zur Bewertung der Vermögensgegenstände decken eventuelle aus der Covid-19 Pandemie resultierenden Marktauswirkungen ab.

Darüber hinausgehende Bewertungsanpassungen waren nicht erforderlich.

Für Devisen, Aktien, Anleihen und Derivate, die zum Handel an einer Börse oder an einem anderen organisierten Markt zugelassen oder in diesen einbezogen sind, wird der letzte verfügbare handelbare Kurs gemäß § 27 KARBV zugrunde gelegt.

Für Investmentanteile werden die aktuellen Werte, für Bankguthaben und Verbindlichkeiten der Nennwert bzw. Rückzahlungsbetrag gemäß § 29 KARBV zugrunde gelegt.

Für Vermögensgegenstände, die weder zum Handel an einer Börse noch an einem anderen organisierten Markt zugelassen oder in den regulierten Markt oder Freiverkehr einer Börse einbezogen sind oder für die kein handelbarer Kurs verfügbar ist, werden gemäß § 28 KARBV i.V.m. § 168 Absatz 3 KAGB die Verkehrswerte zugrunde gelegt, die sich bei sorgfältiger Einschätzung nach geeigneten Bewertungsmodellen unter Berücksichtigung der aktuellen Marktgegebenheiten ergeben.

Unter dem Verkehrswert ist der Betrag zu verstehen, zu dem der jeweilige Vermögensgegenstand in einem Geschäft zwischen sachverständigen, vertragswilligen und unabhängigen Geschäftspartnern ausgetauscht werden könnte.

Angaben zur Transparenz sowie zur Gesamtkostenquote

Gesamtkostenquote

Die Gesamtkostenquote (ohne Transaktionskosten) für das abgelaufene Geschäftsjahr beträgt 2,29 %

Die Gesamtkostenquote drückt sämtliche vom Sondervermögen im Jahresverlauf getragenen Kosten und Zahlungen (ohne Transaktionskosten) im Verhältnis zum durchschnittlichen Nettoinventarwert des Sondervermögens aus.

Erfolgsabhängige Vergütung in % des durchschnittlichen Nettoinventarwertes 0,42 %

 

An die Verwaltungsgesellschaft oder Dritte gezahlte Pauschalvergütungen EUR 0,00

Hinweis gem. § 101 Abs. 2 Nr. 3 KAGB (Kostentransparenz)

Die Gesellschaft erhält aus dem Sondervermögen die ihr zustehende Verwaltungsvergütung. Ein wesentlicher Teil der Verwaltungsvergütung wird für Vergütungen an Vermittler von Anteilen des Sondervermögens verwendet. Der Gesellschaft fließen keine Rückvergütungen von den an die Verwahrstelle und an Dritte aus dem Sondervermögen geleisteten Vergütungen und Aufwendungserstattungen zu. Sie hat im Zusammenhang mit Handelsgeschäften für das Sondervermögen keine geldwerten Vorteile von Handelspartnern erhalten.

Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge, die dem Sondervermögen für den Erwerb und die Rücknahme von

Investmentanteilen berechnet wurden EUR 0,00

Verwaltungsvergütungssätze für im Sondervermögen gehaltene Investmentanteile

Investmentanteile Identifikation Verwaltungsvergütungssatz
p.a. in %
KVG – eigene Investmentanteile
Aquantum Active Range Inhaber-Anteile Seed (S) DE000A2QSF49 0,150
CHOM CAPITAL Act.Ret.Europe UI Inhaber-Anteile AK I DE000A1JCWS9 1,125
Earth Exploration Fund UI Inhaber-Anteile EUR I DE000A1C2XE1 1,100
Earth Gold Fund UI Inhaber-Anteile EUR I DE000A1CUGZ4 1,100
Earth Sustainable Resources Fd Inhaber-Anteile EUR I DE000A2PMW37 1,200
Gruppeneigene Investmentanteile
TAMAC Qilin-China Champions. Actions Nom. J Dis. USD o.N. LU1814257413 1,150
UI I-LGIM EM Absol.Ret.Bond Fd Act. Nom. A EUR Acc. oN LU2243831778 0,920
XAIA Cr. – XAIA Cr. Basis II Inhaber-Anteile I EUR o.N. LU0462885301 0,800
Gruppenfremde Investmentanteile
Atlantis Intl Umb.-Japan Opp. Registered Shares EUR o.N. IE00B5TB9J06 1,500
Bellevue Fds (Lux)-BB Gl.Macro Namens-Anteile I EUR o.N. LU0494762056 0,800
Eurizon Fd – Bond Aggreg. RMB Act. Nom. Z EUR Acc. oN LU1529955392 0,400
Fidecum-avant-garde Stock Fd Inhaber-Anteile C o.N. LU0187937684 1,000
LAZARD CONVERTIBLE GLOBAL Act.au Port. PC H-EUR (3D.) oN FR0013185535 0,865
Legg Mason GF-LM Br.G.Inc.Opt. Namens-Ant.X Acc.EUR Hed.o.N. IE00B7VSFT53 0,550
Lupus alpha Fds-Glo.Conver.Bds Namens-Anteile C Hdgd o.N. LU1535992389 0,600
MFS Mer.-Prudent Wealth Fund Reg. Shares Cl. I1 DL o.N. LU0337787088 0,950
nova Steady HealthCare Inhaber-Anteile I DE000A1145H4 1,250
Peacock Europ.Best Val.ESG Fds Inhaber-Anteile I (a) DE000A12BRR6 1,300
Phaidros Fds – Balanced Inhaber-Anteile C o.N. LU0443843452 0,250
Schroder ISF-Taiwanese Equity Namensanteile C Acc. USD o.N. LU0270815920 1,000
Siemens Balanced Inhaber-Anteile DE000A0KEXM6 0,300
StarCapital FCP-Multi Income Inhaber-Anteile I EUR o.N. LU0340592095 0,500
ZKB Gold ETF Inhaber-Anteile AA EUR o.N. CH0047533523 0,300
ZKB Palladium ETF Inhaber-Anteile AA (CHF) o.N. CH0183136065 0,500
ZKB Platinum ETF Inhaber-Anteile AA (CHF) o.N. CH0183136057 0,500
ZKB Silver ETF Inhaber-Anteile AA EUR o.N. CH0183135992 0,500
Gruppenfremde Immobilien-Investmentanteile
Focus Nordic Cities Inhaber-Anteile A DE000A0MY559 0,600

Während des Berichtszeitraumes gehaltene Bestände in Investmentanteilen, soweit sie nicht mehr in der Vermögensaufstellung erscheinen:

Gruppenfremde Investmentanteile

Fidelity Fds-Euro Short Ter.Bd Reg. Shares Y Acc. EUR o.N. LU0346393704 0,300
Lyx.Japan(Topix)(DR)UCITS ETF Act.Port.Daily Hdgd EUR o.N. FR0011475078 0,450
MEDICAL – MEDICAL BioHealth Inh.-Ant. S o.N. LU0295354772 0,860

Wesentliche sonstige Erträge und sonstige Aufwendungen

Wesentliche sonstige Erträge: EUR 160.578,24
– davon Ust-Rückvergütung aus Vorjahren EUR 160.578,24
Wesentliche sonstige Aufwendungen: EUR 17.281,50
– Sonstige Kosten EUR 17.281,50
– davon Aufwendungen aus negativen Habenzinsen EUR 15.590,73

Transaktionskosten (Summe der Nebenkosten des Erwerbs (Anschaffungsnebenkosten) und der Kosten der Veräußerung der Vermögensgegenstände)

Transaktionskosten EUR 4.993,56

Die Transaktionskosten berücksichtigen sämtliche Kosten, die im Geschäftsjahr für Rechnung des Fonds separat ausgewiesen bzw. abgerechnet wurden und in direktem Zusammenhang mit einem Kauf oder Verkauf von Vermögensgegenständen stehen.

Angaben zur Mitarbeitervergütung

Gesamtsumme der im abgelaufenen Wirtschaftsjahr der KVG gezahlten Mitarbeitervergütung in Mio. EUR 67,4
davon feste Vergütung in Mio. EUR 59,3
davon variable Vergütung in Mio. EUR 8,1
Zahl der Mitarbeiter der KVG 737
Höhe des gezahlten Carried Interest in EUR 0
Gesamtsumme der im abgelaufenen Wirtschaftsjahr der KVG gezahlten Vergütung an Risktaker in Mio. EUR 7,8
davon Geschäftsleiter in Mio. EUR 6,6
davon andere Risktaker in Mio. EUR 1,2

Vergütungssystem der Kapitalverwaltungsgesellschaft

Die Universal-Investment-Gesellschaft mbH unterliegt den für Kapitalverwaltungsgesellschaften geltenden aufsichtsrechtlichen Vorgaben im Hinblick auf die Gestaltung ihres Vergütungssystems. Die detaillierte Ausgestaltung hat die Gesellschaft in einer Vergütungsrichtlinie geregelt, deren Ziel es ist, eine nachhaltige Vergütungssystematik unter Berücksichtigung von Sustainable Corporate Governance und unter Vermeidung von Fehlanreizen zur Eingehung übermäßiger Risiken (einschließlich einschlägiger Nachhaltigkeitsrisiken) sicherzustellen.

Das Vergütungssystem der Kapitalverwaltungsgesellschaft wird mindestens einmal jährlich durch den Vergütungsausschuss der Universal-Investment auf seine Angemessenheit und die Einhaltung aller rechtlichen sowie interner und externer regulatorischer Vorgaben überprüft. Es umfasst fixe und variable Vergütungselemente. Durch die Festlegung von Bandbreiten für die Gesamtzielvergütung ist gewährleistet, dass keine signifikante Abhängigkeit von der variablen Vergütung sowie ein angemessenes Verhältnis von variabler zu fixer Vergütung besteht. Für die Geschäftsführung der Kapitalverwaltungsgesellschaft und Mitarbeiter, deren Tätigkeiten einen wesentlichen Einfluss auf das Gesamtrisikoprofil der Kapitalverwaltungsgesellschaft und der von ihr verwalteten Investmentvermögen haben (Risk Taker) gelten besondere Regelungen.

Risikorelevante Mitarbeiter, deren variable Vergütung für das jeweilige Geschäftsjahr einen Schwellenwert von 50 TEUR nicht überschreitet, erhalten die variable Vergütung vollständig in Form einer Barleistung ausgezahlt. Wird für risikorelevante Mitarbeiter dieser Schwellenwert überschritten, wird zwingend ein Anteil von 40 % der variablen Vergütung über einen Zeitraum von drei Jahren aufgeschoben.

Der aufgeschobene Anteil der Vergütung ist während dieses Zeitraums risikoabhängig, d.h. er kann im Fall von negativen Erfolgsbeiträgen des Mitarbeiters oder der Kapitalverwaltungsgesellschaft insgesamt gekürzt werden. Jeweils am Ende jedes Jahres der Wartezeit wird der aufgeschobene Vergütungsanteil anteilig unverfallbar und zum jeweiligen Zahlungstermin ausgezahlt.

Soweit das Portfolio-Management ausgelagert ist, werden keine Mitarbeitervergütungen direkt aus dem Fonds gezahlt.

Angaben zu wesentlichen Änderungen gem. § 101 Abs. 3 Nr. 3 KAGB

Auftretende Änderungen, insbesondere der Allgemeinen und Besonderen Anlagebedingungen, der Anlagerichtlinien, der Vergütung für die Verwahrstelle, der Vergütung für die Gesellschaft und ggf. der Vergütungsregelung für die Portfoliomanager/​Berater werden dem Anleger von der Gesellschaft im Berichtszeitraum vorgelegt und von diesem genehmigt.

zusätzliche Informationen

prozentualer Anteil der schwer liquidierbaren Vermögensgegenstände 0 %

Angaben zu neuen Regelungen zum Liquiditätsmanagement gem. § 300 Abs. 1 Nr. 2 KAGB

Im Berichtszeitraum hat es keine Änderungen im Liquiditätsmanagement gegeben.

Angaben zum Risikoprofil nach § 300 Abs. 1 Nr. 3 KAGB

Gegenstand des Risikomanagementsystems der Kapitalverwaltungsgesellschaft sind Risiken, die bei der Verwaltung von Investmentvermögen auftreten. Hierzu zählen insbesondere Adressenausfall-, Zinsänderungs-, Währungs-, sonstige Marktpreis-, Liquiditäts- und operationelle Risiken. Die Konzentration wesentlicher Risiken wird unter Anwendung von Limitsystemen begrenzt. Auf Investmentvermögensebene werden monatlich geeignete Stresstests durchgeführt. Hiermit werden mögliche außergewöhnlich große Wertverluste im Investmentvermögen ermittelt. Die identifizierten Risiken und deren Einschätzung werden periodisch an die relevanten Entscheidungsträger kommuniziert. Zur IT-technischen Unterstützung kommen im Risikomanagementprozess die Systeme XENTIS und RiskMetrics zum Einsatz. Das Risikoprofil des Investmentvermögens stellt sich zum Berichtsstichtag wie folgt dar. Bei der Berechnung des Risikoprofils des Investmentvermögen findet keine Durchschau durch Zielinvestmentvermögen statt.

Marktpreisrisiken:

Verhältnis zwischen dem Risiko nach Brutto-Methode und dem Nettoinventarwert (Brutto-Hebel): 0,94
potentielle Wertveränderung des Investmentvermögens bei der Veränderung des Aktienpreises um 1 Basispunkt (Net Equity Delta): 34.731,99 EUR
potentielle Wertveränderung des Investmentvermögens bei der Veränderung des Zinssatzes um 1 Basispunkt (Net DV01): 0,00 EUR
potentielle Wertveränderung des Investmentvermögens bei der Veränderung des Credit Spreads um 1 Basispunkt (Net CS01): 0,00 EUR

Währungsrisiken:

Aufteilung des Investmentvermögens nach Währungsexposure in Basiswährung des Investmentvermögens:

CAD 668.367,33
CHF 859.076,34
DKK 376,06
EUR 19.593.084,24
NOK 3,35
USD 2.675.604,27

Kontrahentenrisiko:

Zum Berichtsstichtag bestand kein Kontrahentenrisiko durch OTC-Derivate.

Liquiditätsrisiken:

Anteil des Portfolios, der voraussichtlich innerhalb folgender Zeitspannen liquidiert werden kann (Angaben in % des NAV des AIF zum Berichtsstichtag):

1 Tag oder weniger 8,30
2-7 Tage 89,58
8-30 Tage 0,49
31-90 Tage 0,02
91-180 Tage 1,61
181-365 Tage 0,00
mehr als 365 Tage 0,00

Angaben zur Änderung des max. Umfangs des Leverage § 300 Abs. 2 Nr. 1 KAGB

Es gab keine Änderungen des max. Umfang des Leverage nach Bruttomethode und nach Commitmentmethode.

Leverage-Umfang nach Bruttomethode bezüglich ursprünglich festgelegtem Höchstmaß 2,00
tatsächlicher Leverage-Umfang nach Bruttomethode 0,93
Leverage-Umfang nach Commitmentmethode bezüglich ursprünglich festgelegtem Höchstmaß 2,00
tatsächlicher Leverage-Umfang nach Commitmentmethode 0,91

Angaben gemäß § 101 Abs. 2 Nr. 5 KAGB

Wesentliche mittel- bis langfristigen Risiken

Die Angaben der wesentlichen mittel- bis langfristigen Risiken erfolgt innerhalb des Tätigkeitsberichts.

Zusammensetzung des Portfolios, die Portfolioumsätze und die Portfolioumsatzkosten

Die Angaben zu der Zusammensetzung des Portfolios erfolgen innerhalb der Vermögensaufstellung.

Die Angaben zu den Portfolioumsätzen erfolgen innerhalb der Vermögensaufstellung und innerhalb der Aufstellung der während des Berichtszeitraumes abgeschlossene Geschäfte.

Die Angabe zu den Transaktionskosten erfolgt im Anhang.

Berücksichtigung der mittel- bis langfristigen Entwicklung der Gesellschaft bei der Anlageentscheidung

Die Auswahl von Einzeltiteln richtet sich nach der Anlagestrategie. Die vertraglichen Grundlagen für die Anlageentscheidung finden sich in den vereinbarten Anlagebedingungen und ggf. Anlagerichtlinien.

Eine Berücksichtigung der mittel- bis langfristigen Entwicklung der Portfoliogesellschaften erfolgt, wenn diese in den Vertragsbedingungen vorgeschrieben ist.

Einsatz von Stimmrechtsberatern

Zum Einsatz von Stimmrechtsberatern verweisen wir auf den neuen Mitwirkungsbericht auf der Homepage https:/​/​www.universal-investment.com/​de/​permanent-seiten/​compliance/​mitwirkungspolitik.

Handhabung der Wertpapierleihe und zum Umgang mit Interessenkonflikten im Rahmen der Mitwirkung in den Gesellschaften, insbesondere durch Ausübung von Aktionärsrechten

Zur grundsätzlichen Handhabung der Wertpapierleihe und zum Umgang mit Interessenkonflikten im Rahmen der Mitwirkung der Gesellschaft, insbesondere durch die Ausübung von Aktionärsrechten, verweisen wir auf unsere aktuelle Mitwirkungspolitik auf der Homepage https:/​/​www.universal-investment.com/​de/​permanent-seiten/​compliance/​mitwirkungspolitik.

Anhang Angaben zu nichtfinanziellen Leistungsindikatoren

Konventionelles Produkt Artikel 6 der Verordnung (EU) 2019/​2088 (Offenlegungs-Verordnung)

Die diesem Finanzprodukt zugrunde liegenden Investitionen berücksichtigen nicht die EU-Kriterien für ökologisch nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten.

 

Frankfurt am Main, den 03. Januar 2022

Universal-Investment-Gesellschaft mbH

Die Geschäftsführung

Hinweis:

Der um freiwillige Angaben ergänzte Bericht ist kostenlos erhältlich bei der Universal-Investment-GmbH, Postfach 170548, 60079 Frankfurt am Main und auf der Internet-Seite der Gesellschaft unter http:/​/​fondsfinder.universal-investment.com/​de.

VERMERK DES UNABHÄNGIGEN ABSCHLUSSPRÜFERS

An die Universal-Investment-Gesellschaft mbH, Frankfurt am Main

Prüfungsurteil

Wir haben den Jahresbericht des Sondervermögens D&J Beta UI – bestehend aus dem Tätigkeitsbericht für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2021 bis zum 31. Dezember 2021, der Vermögensübersicht und der Vermögensaufstellung zum 31. Dezember 2021, der Ertrags- und Aufwandsrechnung, der Verwendungsrechnung, der Entwicklungsrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2021 bis zum 31. Dezember 2021 sowie der vergleichenden Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre, der Aufstellung der während des Berichtszeitraumes abgeschlossenen Geschäfte, soweit diese nicht mehr Gegenstand der Vermögensaufstellung sind, und dem Anhang – geprüft.

Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der beigefügte Jahresbericht in allen wesentlichen Belangen den Vorschriften des deutschen Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) und den einschlägigen europäischen Verordnungen und ermöglicht es unter Beachtung dieser Vorschriften, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen.

Grundlage für das Prüfungsurteil

Wir haben unsere Prüfung des Jahresberichts in Übereinstimmung mit § 102 KAGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung durchgeführt. Unsere Verantwortung nach diesen Vorschriften und Grundsätzen ist im Abschnitt „Verantwortung des Abschlussprüfers für die Prüfung des Jahresberichts“ unseres Vermerks weitergehend beschrieben. Wir sind von der Universal-Investment-Gesellschaft mbH unabhängig in Übereinstimmung mit den deutschen handelsrechtlichen und berufsrechtlichen Vorschriften und haben unsere sonstigen deutschen Berufspflichten in Übereinstimmung mit diesen Anforderungen erfüllt. Wir sind der Auffassung, dass die von uns erlangten Prüfungsnachweise ausreichend und geeignet sind, um als Grundlage für unser Prüfungsurteil zum Jahresbericht zu dienen.

Verantwortung der gesetzlichen Vertreter für den Jahresbericht

Die gesetzlichen Vertreter der Universal-Investment-Gesellschaft mbH sind verantwortlich für die Aufstellung des Jahresberichts, der den Vorschriften des deutschen KAGB und den einschlägigen europäischen Verordnungen in allen wesentlichen Belangen entspricht und dafür, dass der Jahresbericht es unter Beachtung dieser Vorschriften ermöglicht, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen. Ferner sind die gesetzlichen Vertreter verantwortlich für die internen Kontrollen, die sie in Übereinstimmung mit diesen Vorschriften als notwendig bestimmt haben, um die Aufstellung des Jahresberichts zu ermöglichen, der frei von wesentlichen – beabsichtigten oder unbeabsichtigten – falschen Darstellungen ist.

Bei der Aufstellung des Jahresberichts sind die gesetzlichen Vertreter dafür verantwortlich, Ereignisse, Entscheidungen und Faktoren, welche die weitere Entwicklung des Investmentvermögens wesentlich beeinflussen können, in die Berichterstattung einzubeziehen. Das bedeutet u.a., dass die gesetzlichen Vertreter bei der Aufstellung des Jahresberichts die Fortführung des Sondervermögens durch die Universal-Investment-Gesellschaft mbHt zu beurteilen haben und die Verantwortung haben, Sachverhalte im Zusammenhang mit der Fortführung des Sondervermögens, sofern einschlägig, anzugeben.

Verantwortung des Abschlussprüfers für die Prüfung des Jahresberichts

Unsere Zielsetzung ist, hinreichende Sicherheit darüber zu erlangen, ob der Jahresbericht als Ganzes frei von wesentlichen – beabsichtigten oder unbeabsichtigten – falschen Darstellungen ist, sowie einen Vermerk zu erteilen, der unser Prüfungsurteil zum Jahresbericht beinhaltet.

Hinreichende Sicherheit ist ein hohes Maß an Sicherheit, aber keine Garantie dafür, dass eine in Übereinstimmung mit § 102 KAGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung durchgeführte Prüfung eine wesentliche falsche Darstellung stets aufdeckt. Falsche Darstellungen können aus Verstößen oder Unrichtigkeiten resultieren und werden als wesentlich angesehen, wenn vernünftigerweise erwartet werden könnte, dass sie einzeln oder insgesamt die auf der Grundlage dieses Jahresberichts getroffenen wirtschaftlichen Entscheidungen von Adressaten beeinflussen.

Während der Prüfung üben wir pflichtgemäßes Ermessen aus und bewahren eine kritische Grundhaltung. Darüber hinaus

identifizieren und beurteilen wir die Risiken wesentlicher – beabsichtigter oder unbeabsichtigter – falscher Darstellungen im Jahresbericht, planen und führen Prüfungshandlungen als Reaktion auf diese Risiken durch sowie erlangen Prüfungsnachweise, die ausreichend und geeignet sind, um als Grundlage für unser Prüfungsurteil zu dienen. Das Risiko, dass wesentliche falsche Darstellungen nicht aufgedeckt werden, ist bei Verstößen höher als bei Unrichtigkeiten, da Verstöße betrügerisches Zusammenwirken, Fälschungen, beabsichtigte Unvollständigkeiten, irreführende Darstellungen bzw. das Außerkraft setzen interner Kontrollen beinhalten können.

gewinnen wir ein Verständnis von dem für die Prüfung des Jahresberichts relevanten internen Kontrollsystem, um Prüfungshandlungen zu planen, die unter den gegebenen Umständen angemessen sind, jedoch nicht mit dem Ziel, ein Prüfungsurteil zur Wirksamkeit dieses Systems der Universal-Investment-Gesellschaft mbH abzugeben.

beurteilen wir die Angemessenheit der von den gesetzlichen Vertretern der Universal-Investment-Gesellschaft mbH bei der Aufstellung des Jahresberichts angewandten Rechnungslegungsmethoden sowie die Vertretbarkeit der von den gesetzlichen Vertretern dargestellten geschätzten Werte und damit zusammenhängenden Angaben.

ziehen wir Schlussfolgerungen auf der Grundlage erlangter Prüfungsnachweise, ob eine wesentliche Unsicherheit im Zusammenhang mit Ereignissen oder Gegebenheiten besteht, die bedeutsame Zweifel an der Fortführung des Sondervermögens durch die Universal-Investment-Gesellschaft mbH aufwerfen können. Falls wir zu dem Schluss kommen, dass eine wesentliche Unsicherheit besteht, sind wir verpflichtet, im Vermerk auf die dazugehörigen Angaben im Jahresbericht aufmerksam zu machen oder, falls diese Angaben unangemessen sind, unser Prüfungsurteil zu modifizieren. Wir ziehen

unsere Schlussfolgerungen auf der Grundlage der bis zum Datum unseres Vermerks erlangten Prüfungsnachweise. Zukünftige Ereignisse oder Gegebenheiten können jedoch dazu führen, dass das

Sondervermögen durch die Universal-Investment-Gesellschaft mbH nicht fortgeführt wird.

beurteilen wir die Gesamtdarstellung, den Aufbau und den Inhalt des Jahresberichts, einschließlich der Angaben sowie ob der Jahresbericht die zugrunde liegenden Geschäftsvorfälle und Ereignisse so darstellt, dass der Jahresbericht es unter Beachtung der Vorschriften des deutschen KAGB und der einschlägigen europäischen Verordnungen ermöglicht, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen.

Wir erörtern mit den für die Überwachung Verantwortlichen u.a. den geplanten Umfang und die Zeitplanung der Prüfung sowie bedeutsame Prüfungsfeststellungen, einschließlich etwaiger Mängel im internen Kontrollsystem, die wir während unserer Prüfung feststellen.

 

Frankfurt am Main, den 10. Juni 2022

KPMG AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Schobel, Wirtschaftsprüfer

Rodriguez Gonzalez, Wirtschaftsprüfer

Bildnachweis:

Tumisu (CC0), Pixabay

von Autor: Red. MJ
am: Donnerstag, 30.06.2022

Weitere Portale

Crowdinvesting Shop

Samstagszeitung - Wochenzeitung Verbraucherschutzforum Berlin

Archiv