Select your Top Menu from wp menus
Für Menschen, die mehr wissen wollen

VP-Korosec ad Hacker: Mehr Förderungen für mobile Kinderhospize


Bedarf steigt mit wachsender Bevölkerung an – Stadtregierung in der Verantwortung

Wien (OTS) „Die mobilen Kinderhospize leisten einen wesentlichen und unvergleichbaren Beitrag in der Betreuung schwerkranker Kinder und deren Familien. Faktum ist, dass der Bedarf nach Angaben der Betreiber aufgrund des Bevölkerungszuwachses stark steigt. In Wien werden die beiden mobilen Hospizdienste komplett durch Spenden finanziert, was die Dienste an ihre Grenzen bringt“, hält ÖVP Wien Gesundheitssprecherin Ingrid Korosec fest. „Wir fordern Stadtrat Hacker auf, mehr Förderungen für die Kinderhospize zu gewähren. Kinder haben einen Anspruch darauf, bei derartigen Schicksalsschlägen kompetent betreut zu werden“, so Korosec weiter.

Im letzten Gemeinderat wurde etwa ein gemeinsamer Antrag zu Förderung des Kinderhospiz „MOMO“ abgelehnt. Hier dürfe die Stadtregierung nicht länger auf der Bremse stehen bei der gezielten Förderung und Unterstützung dieser Vereine, so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Michael Ulrich
Leitung Kommunikation
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.