Urteil aus Staatsräson – alles andere wäre auch eine Überraschung gewesen

Auch die französische Justiz kann Exempel statuieren wie jetzt im Fall Kerviel. Kerviel muss für drei Jahre hinter Gitter. Insgesamt wurde der ehemalige Händler der Société Générale zu fünf Jahren Haft verurteilt, davon sind zwei auf Bewährung ausgesetzt.

Die Staatsanwaltschaft hatte mindestens vier Jahre unbedingte Haft gefordert. Darüber hinaus muss Kerviel der französischen Großbank 4,9 Milliarden € an Schadensersatz leisten.Er kann aber eine Vereinbarung mit 100 € monatlich treffen, wie man hört.Vielleicht hat er aber auch Glück das Jemand die Forderung an ihn verkauft (NPL), dann hätte er vielleicht noch eine wirtschaftliche Chance in diesem Leben.

About The Author

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.