Select your Top Menu from wp menus
Für Menschen, die mehr wissen wollen

Schmidt/Mitterlehner: Mehr Frauen in Gremien für ausgewogene und gerechte Politik


SPÖ NÖ Frauenakademie feiert zehnjähriges Jubiläum

St. Pölten (OTS) „Die Gleichstellung von Männern und Frauen gilt als Basis für ein gerechtes und harmonisches Zusammenleben. Wir SPÖ NÖ Frauen entwickeln Ideen zur Umsetzung der Chancengleichheit und einer gleichberechtigten Teilhabe am Arbeitsmarkt, in der Gesellschaft und in der Politik. Die Frauenakademie der SPÖ NÖ ist für uns ein wichtiges Instrument, um das politische Engagement zu fördern und zu verstärken“, freut sich die SPÖ NÖ Landesfrauenvorsitzende, LAbg. Elvira Schmidt, dass gestern der Startschuss für den zehnten Lehrgang der Frauenakademie fiel: „Das zeigt uns, wie wichtig es ist, Frauen dabei zu helfen, die Hürden in einem noch immer männerdominierten Bereich wie der Politik, zu überspringen oder einfach zu umgehen.“ An diesem Lehrgang nehmen 20 Frauen aus allen niederösterreichischen Bezirken teil. Die Bilanz der bisherigen Lehrgänge kann sich durchaus sehen lassen – die meisten Absolventinnen sind in ihrer Gemeinde politisch aktiv, aber auch Politikerinnen auf Bundes- und Landesebene haben sich herauskristallisiert.

Ihrem Gefühl nach müssten Frauen noch immer doppelt kämpfen: „Unter den Bürgermeistern, aber auch in den Gemeinderäten, gibt es immer noch sehr wenige Frauen, zudem verdienen Männer besser, sie können sich die – oft unbezahlte – Kommunalpolitik also eher leisten und Väter müssen sich meist nicht darum kümmern, wer an Sitzungsabenden die Kinder betreut“, sagt Schmidt, die in Gesprächen immer wieder bestätigt bekommt, dass bei Frauen, die sich in der Politik engagieren, oft stärker an der Qualifikation gezweifelt wird, wie bei Männern. Den SPÖ NÖ Frauen geht es darum, mehr engagierte Frauen für den Einstig in politische Funktionen und Positionen zu begeistern und sie dafür mit Know-how und dem Aufbau von politischen Netzwerken, die bis zum Mentoring reichen können, zu unterstützen.

„Wir wollen mit der Qualifizierung und Weiterbildung von Frauen aktive Personalpolitik betreiben – denn wir brauchen Menschen, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen, die Politik der SPÖ NÖ mitzugestalten und sozialdemokratische Werte weiter zu vermitteln“, erklärt Landesfrauengeschäftsführerin Annemarie Mitterlehner, die Lehrgangsleiterin der Frauenakademie ist: „Diese besteht aus acht Modulen, die von ExpertInnen mit hoher Fachkompetenz und Erfahrung bestritten werden. Neben einer fachlichen Ausbildung erhalten die Teilnehmerinnen im persönlichen Austausch mit PolitikerInnen auf Landes- und Bundesebene Einblick in die politische Arbeit.“

Es sei wichtig, dass die gesamte Bevölkerung in der Politik vertreten ist, weil alle Sichtweisen eingebracht werden sollen, erklären Schmidt und Mitterlehner: „Frauen gehören in den Ring – egal ob im Sport, in der Wirtschaft, in den Wissenschaften in der Kunst oder eben in der Politik. Denn gemischte Teams arbeiten lösungsorientierter und harmonischer. Politische Entscheidungen betreffen sowohl Männer als auch Frauen. Deshalb ist es wichtig, dass jede und jeder seine Sichtweisen einbringt – für eine ausgewogene und gerechte Politik!“

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Niederösterreich
Mag. Gabriele Strahberger
Pressesprecherin
0664/8304512
gabriele.strahberger@spoe.at
www.noe.spoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.