Select your Top Menu from wp menus
Für Menschen, die mehr wissen wollen

Scheele zu Waldhäusl: Notarztversorgung im Bezirk Waidhofen ist sichergestellt


Landesklinken-Holding arbeitet an Nachbesetzung

St. Pölten (OTS) Kritik übt SPNÖ-Gesundheitssprecherin LAbg. Karin Scheele an den gestrigen Aussagen von Landesrat Gottfried Waldhäusl im Zusammenhang mit der Notarztversorgung im Bezirk Waidhofen an der Thaya. „Es stimmt zwar, dass drei Mediziner in Kürze ihren wohlverdienten Ruhestand antreten bzw. eine neue berufliche Herausforderung suchen werden, aber ein Ende der Notarztversorgung steht keinesfalls bevor“, betont Scheele.

„Bis März sind alle Dienste besetzt. Zudem hat Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, zuständiges Mitglied in der Landesregierung für das Rettungswesen, umgehend mit den Vertretern der verantwortlichen Landeskliniken-Holding Kontakt aufgenommen, um sich über die Nachbesetzung der Notärzte entsprechend den vertraglichen Bestimmungen mit dem Land NÖ zu vergewissern“, informiert Scheele.

Besonders enttäuscht zeigt sich Scheele über die Wortwahl von Landesrat Waldhäusl in dieser Angelegenheit: „Die Bevölkerung bewusst vor einer Gemeinderatswahl verunsichern zu wollen und im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Pensionsantritt sowie beruflicher Veränderung dreier Spitalsärzte von einem ‚Anschlag auf das Gesundheitssystem‘ des Bezirkes zu sprechen, ist einem Mitglied der NÖ Landesregierung unwürdig.“

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landtagsklub
Sebastian Thumpser
Pressesprecher
0676/7898189
sebastian.thumpser@spoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.