Select your Top Menu from wp menus
Für Menschen, die mehr wissen wollen

Sagartz: "Homeoffice braucht klare Spielregeln"


Fast ein Drittel der Beschäftigten in Europa verrichtet in Corona-Krise Telearbeit – Bereich soll von Sozialpartnern geregelt und Arbeitnehmer besser geschützt werden

Brüssel (OTS) “Gerade während der Pandemie arbeitet jeder, der kann, von zu Hause aus über das Internet – das ist fast ein Drittel der Beschäftigten in Europa. Homeoffice darf aber nicht bedeuten, dass man jeden Tag 24 Stunden lang erreichbar sein muss. Es muss ohne Zweifel auch beim Teleworking klare Grenzen zwischen dem beruflichen und dem privaten Leben geben. Zeitlich geregelte und begrenzte Arbeitszeiten müssen für alle Arbeitnehmer selbstverständlich sein. Daher braucht es ein Recht auf Nicht-Erreichbarkeit”, sagt der Europa-Abgeordnete Christian Sagartz, der die ÖVP im Arbeitsmarkt-Ausschuss des Europa-Parlaments vertritt, zur heutigen Plenardebatte und -abstimmung über das Recht auf Nicht-Erreichbarkeit.

“Die Sozialpartner haben auf europäischer Ebene letzten Juni eine Rahmenvereinbarung zur Digitalisierung unterzeichnet, in der es auch um das Recht auf Nicht-Erreichbarkeit geht. Für die Umsetzung der Vereinbarung haben sie drei Jahre angesetzt. In Österreich verhandeln die Sozialpartner seit Monaten unter Hochdruck über eine Homeoffice-Regelung. Der neue Arbeitsminister Martin Kocher hat eine enge Zusammenarbeit mit ihnen und eine rasche Lösung in Aussicht gestellt”, sagt Sagartz.

“Vor Ende dieser Umsetzungsfrist von drei Jahren ein europäisches Gesetz zur Nicht-Erreichbarkeit aus Brüssel zu diktieren, wäre nicht zielführend. Das würde in die Verantwortung der Sozialpartner unnötig eingreifen, die gerade bei uns bewährt ist, und auch die Rolle der Sozialpartner laut den europäischen Verträgen stören”, sagt Sagartz abschließend.

Hintergrund: Bisher gibt es keine spezifische EU-Gesetzgebung für das Recht auf Nicht-Erreichbarkeit. Aber für alle Arbeitnehmer gilt die Arbeitszeitrichtlinie, welche die Höchstarbeitszeit in der Regel auf maximal 48 Stunden pro Woche beschränkt und Pausen, freie Tage, Ferien und besonderen Schutz bei Nachtarbeit garantiert. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christian Sagartz, BA, MEP, Tel.: +32-2-28-45733
christian.sagartz@ep.europa.eu

Wolfgang Tucek, EVP-Pressedienst, Tel.: +32-484-121431,
wolfgang.tucek@ep.europa.eu



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.