Rüdiger gegen den Rest der Welt

So könnte man die Position von Bahnchef Rüdiger Grube bezeichnen. Die Erfolgschancen für einen „Stuttgart 21“-Konsens schwinden. Bahn-Chef Rüdiger Grube rückt keinen Zentimeter von seiner Position ab. Er will trotz beginnender Schlichtung nach wie vor an Stuttgart21 weiterbauen.
Grube missachtet damit die Meinungsmehrheit der Bürger um seine unternehmerischen Ziele, die er mit Steuergeld bezahlt, umzusetzen. Eine Schlichtung oder gar die Findung eines Konsenses scheint damit zunächst einmal in weite Ferne zu rücken. Die Gegner, mit denen sich Geißler am Dienstagabend treffen will, hatten einen Stopp aller Bauarbeiten stets zur Bedingung für eine Teilnahme an einem Deeskalationsgespräch gemacht.

About The Author

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.