Organhandel

Der Schweizer Sonderberichterstatter des Europarats, Dick Marty, der den Informationen über Organhandel während des Kosovo-Krieges nachgegangen ist, soll nach Informationen des Belgrader Senders B-92 zu Indizien gekommen sein, dass den gefangen genommenen kosovarischen Serben und Albanern in einer Klinik im Norden Albaniens im Sommer 1999 Organe entnommen worden waren, um verkauft zu werden.

Dies ergibt sich laut dem Sender aus dem Bericht Martys, mit welchem sich der Ausschuss der Parlamentarischen Versammlung des Europarates für juridische Fragen und Menschenrechte am Donnerstag in Paris befassen wird. Seine Annahme durch die Parlamentarische Versammlung soll am 25. Januar 2011 erfolgen.

About The Author

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.