Neue Werbekampagne von PKP BBDO für Licht für die Welt „Das Gefühl, wenn…“ startet ab sofort

[ad_1]

Wir möchten mit der neuen Kampagne auf ein Gefühl aufmerksam machen. Und zwar auf das positive Gefühl – anders als in vielen anderen Spendenaktionen. Dann nämlich, wenn jemand aufgrund unserer Hilfe wieder aktiv am Leben teilhaben kann. Genau das transportiert unsere Kampagne. Und es fühlt sich gut an…

Rita-Maria Spielvogel

Wir stehen alle hinter der neuen großartigen Kampagne der PKP BBDO. Beim Spenden und Helfen geht es immer um Gefühle. Und kaum etwas in der Erlebniswelt eines Menschen ist so stark mit positiven Gefühlen verbunden, wie wenn er oder sie jemandem ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht.

Rupert Roniger

In meiner nun schon sieben Jahre dauernden Zusammenarbeit mit Licht für die Welt sind es immer wieder zwei Momente, die ich besonders berührend und beeindruckend finde. Erstens der Moment, in dem eine Person nach der Operation wieder sehen kann. Zweitens der Moment in dem die Person wieder ihre Angehörigen sieht – in diesem Moment öffnet sich eine Welt, die oft Jahre lang verschlossen war.

Ulrich Eigner

Die Geschichte zu fotografieren, die Blinde durch die Arbeit von Licht für die Welt zu Sehenden macht, das ist aus Sicht eines Fotografen etwas Besonderes. Was ein blindes Kind für eine afrikanische Familie bedeutet, ist unvorstellbar. Umso schöner ist es mitzuerleben, was passiert, wenn es wieder sehen kann

Manuel Ferrigato

Wien (OTS) Emotionen und positive Gefühle stehen im Vordergrund der neuen Werbekampagne der internationalen Fachorganisation Licht für die Welt, die von der Werbeagentur PKP BBDO ehrenamtlich umgesetzt wurde. Die Kampagne wendet sich mit einer positiven Botschaft an die Österreicherinnen und Österreicher: Denn eine Spende von 30 Euro lässt einen Menschen wieder mit eigenen Augen sehen und 25 Euro für eine Patenschaft machen Hoffnung für die Zukunft. Die Sujets der Sozialkampagne wurden von Ulrich Eigner sowie Manuel Ferrigato fotografiert und sind ab sofort österreichweit als Plakate, City Lights sowie in Print- und Onlinemedien zu sehen.

Unter dem Motto „Das Gefühl, wenn…“ erzählt die Kampagne Geschichten von den positiven Gefühlen, die Licht für die Welt tagtäglich ermöglicht. 30 Euro für eine Graue-Star-Operation, die Menschen wieder mit eigenen Augen sehen lässt. 25 Euro für eine Patenschaft, die aus einem Hoffnungsschimmer eine echte Zukunft macht. Die Kampagne inszeniert auf starke, emotionale Weise, dass ein vergleichsweise kleiner Betrag ganz Großes leisten kann. Auf den Bildern werden Menschen mit Behinderung aus Äthiopien, Burkina Faso, Mosambik und Tansania gezeigt, die dank der Hilfe unserer Spenderinnen und Spender ihr Leben neu in die Hand nehmen können. Ein Beispiel ist Saidie aus Mosambik, der nach einer Operation am Grauen Star mit seinen zehn Enkelkindern in Würde seinen Lebensabend erleben kann. Dieses gute und dankbare Gefühl wird unmittelbar mit allen geteilt, die dazu beigetragen haben. Das involviert, ganz ohne auf die Tränendrüse zu drücken und macht positiv betroffen.

Eine Kampagne, bei der die eigenen Gefühle die SpenderInnen beeindrucken sollen

Bereits seit mehr als 15 Jahren gestaltet die Werbeagentur PKP BBDO pro bono Sozialkampagnen für Licht für die Welt und unterstützt damit blinde, seh- und anders behinderte Menschen in Entwicklungsländern. „Wir möchten mit der neuen Kampagne auf ein Gefühl aufmerksam machen. Und zwar auf das positive Gefühl – anders als in vielen anderen Spendenaktionen. Dann nämlich, wenn jemand aufgrund unserer Hilfe wieder aktiv am Leben teilhaben kann. Genau das transportiert unsere Kampagne. Und es fühlt sich gut an…“, erklärt PKP BBDO Creative Director Rita-Maria Spielvogel.

Rupert Roniger, Geschäftsführer von Licht für die Welt, bedankt sich für die Unterstützung aller Mitwirkenden: „Wir stehen alle hinter der neuen großartigen Kampagne der PKP BBDO. Beim Spenden und Helfen geht es immer um Gefühle. Und kaum etwas in der Erlebniswelt eines Menschen ist so stark mit positiven Gefühlen verbunden, wie wenn er oder sie jemandem ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht.

Auch die Fotografen sind berührt von ihren Erlebnissen

Fotograf Ulrich Eigner erlebt immer wieder besondere Gefühle, wenn er mit Licht für die Welt in Afrika unterwegs ist: „In meiner nun schon sieben Jahre dauernden Zusammenarbeit mit Licht für die Welt sind es immer wieder zwei Momente, die ich besonders berührend und beeindruckend finde. Erstens der Moment, in dem eine Person nach der Operation wieder sehen kann. Zweitens der Moment in dem die Person wieder ihre Angehörigen sieht – in diesem Moment öffnet sich eine Welt, die oft Jahre lang verschlossen war.

Die Geschichte zu fotografieren, die Blinde durch die Arbeit von Licht für die Welt zu Sehenden macht, das ist aus Sicht eines Fotografen etwas Besonderes. Was ein blindes Kind für eine afrikanische Familie bedeutet, ist unvorstellbar. Umso schöner ist es mitzuerleben, was passiert, wenn es wieder sehen kann“, sagt Fotograf Manuel Ferrigato.

Umgesetzt wurde die Licht für die Welt Kampagne von der Kreativagentur PKP BBDO unter der Leitung von Alfred Koblinger und Jana David-Wiedemann sowie dem Kreativteam rund um Rita-Maria Spielvogel (CD), Michael Kaiser (CD), Fanni Kovacs (AD),

Laura Vittoria Weinhofer (Graphic Design), Mateusz Tokhzad (Copywriter) und Verena Auer (Kundenberatung). Die Online-Display-Werbung wurde von der Agentur Augenschein(lich) Quergesehen umgesetzt.

Augenlicht retten und Zukunft schaffen

Mit der Werbekampagne möchte Licht für die Welt auf die Situation von blinden und anders behinderten Menschen in Entwicklungsländern aufmerksam machen. Der Graue Star ist die häufigste Ursache für Blindheit weltweit. Rund zwanzig Millionen Menschen sind daran erblindet, die meisten von ihnen leben in Entwicklungsländern. Bei einer 15-minütigen Operation wird die trübe Linse gegen eine klare Kunstlinse ausgetauscht. Licht für die Welt ermöglichte im Jahr 2016 mehr als 52.000 Operationen am Grauen Star. Ohne die Unterstützung der Spenderinnen und Spender würden diese Menschen weiterhin blind sein oder werden. Außerdem wurden 2016 mehr als 40.000 Kinder mit Behinderungen erreicht, mehr als 9.100 Kinder mit Behinderung haben Schulbildung erhalten. Die Spenden an Licht für die Welt werden derzeit für 182 Projekte in 20 Ländern und Regionen verwendet. Deshalb: Spenden für Menschen, die es brauchen, ist ein gutes Gefühl und die Sujets sollen das auch bewusst machen!

Direktlink zu den druckbaren Sujets

Direktlink zu den Sujets für Webauflösung und Saidi

Licht für die Welt

Licht für die Welt ist eine internationale Fachorganisation für inklusive Entwicklung. Unser Ziel ist eine inklusive Gesellschaft, die allen offen steht und niemanden zurücklässt. Wir setzen uns für barrierefreie augenmedizinische Versorgung ein und unterstützen inklusive Bildung und Rahmenbedingungen für ein selbstbestimmtes Leben, damit Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können.

Licht für die Welt ist als unabhängiger, gemeinnütziger Verein organisiert und unterhält Länderbüros in Äthiopien, Burkina Faso und Mosambik. Mit unseren Programmen stärken wir die Rechte von Menschen mit Behinderungen, ermöglichen ihnen ein selbstbestimmtes Leben und helfen ihnen aus der Armutsfalle.

Spendenkonto: Licht für die Welt, IBAN: AT92 2011 1000 0256 6001 BIC: GIBAATWWXXX

www.licht-fuer-die-welt.at
www.facebook.com/lichtfuerdiewelt
www.twitter.com/lfdwat

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragen:
Franko Petri
PR Officer Licht für die Welt
E-Mail: f.petri@licht-fuer-die-welt.at
Telefon: 01-8101300-34
Mobil: 0676-4530503

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

About The Author

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.