keine Veränderung der Förderquoten bei Rohöl

Die Organisation erdölexportierender Staaten (OPEC) hat die Förderquoten bei ihrer Sitzung am Samstag in Ecuador erwartungsgemäß unverändert belassen.
Die Märkte seien ausreichend versorgt, berichteten ecuadorianische Medien unter Berufung auf die Organisation. Experten hatten dieses Ergebnis trotz des stetig steigenden Ölpreises erwartet. Keine Einigung hätten die Erdölminister in der Frage erzielt, wie die Organisation reagieren solle, falls der Ölpreis die Marke von 100 Dollar (75 Euro) je Barrel erreichen sollte.

About The Author

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.