Select your Top Menu from wp menus
Für Menschen, die mehr wissen wollen

Junge ÖVP: Erasmus+ auch für Lehrlinge ausbauen


JVP erfreut über Erhöhung der Erasmus+ Stipendien für Studierende

Wien (OTS) “Als Junge ÖVP freuen wir uns sehr über die heute verkündete Erhöhung der Erasmus+ Stipendien für Studierende. Erasmus+ ist eines der erfolgreichsten Projekte der Europäischen Union und trägt maßgeblich zum Europabewusstsein von jungen Menschen in ganz Europa bei. Je mehr junge Menschen an Erasmus+ teilnehmen können, desto stärker können wir die Europäische Union und die dadurch entstandenen Möglichkeiten in das Bewusstsein unserer Jugendlichen rücken”, zeigt sich Christian Zoll, JVP-Spitzenkandidat für die EU-Wahl, anlässlich der heutigen Ankündigung durch Bundesminister Faßmann erfreut.

Entscheidend ist für die Junge ÖVP bei diesem Projekt jedoch auch, dass alle jungen Menschen in Österreich in gleichem Maße von diesem Erfolgsmodell profitieren können. Derzeit ist das Erasmus-Programm zwar sowohl gegenüber Lehrlingen, als auch für Studierende offen, dennoch werden die Austauschdienste hauptsächlich von Studenten und Personen mit akademischer Bildung in Anspruch genommen. Laut Zahlen des OEAD nahmen 2017 nur 615 Lehrlinge an dem Austausch teil. Von den insgesamt 16.300 österreichischen „Outgoings”, die durch das Programm gefördert wurden, waren das nur magere 3,8%. Hier braucht es eine deutliche Attraktivierung und Aufwertung des Programmes auch für Lehrlinge, um dafür zu sorgen, dass Erasmus+ in Zukunft breitenwirksam in Anspruch genommen wird.

“Durch die nachhaltige Erhöhung der finanziellen Mittel für Erasmus+ für Studierende können zukünftig noch mehr junge Menschen von diesem Erfolgsmodell profitieren und die Vorzüge der Europäischen Union selbst aktiv erleben. Genau das wünschen wir uns auch für unsere zukünftigen Fachkräfte in Österreich. Um dafür Sorge zu tragen, dass auch das Europabewusstsein unserer Lehrlinge weiter steigt, braucht es vor allem in diesem Bereich einen Ausbau der EU-Lehrlingsaustauschprogramme,” so Christian Zoll abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.