Select your Top Menu from wp menus
Für Menschen, die mehr wissen wollen

Haubner: Entbürokratisierung und Deregulierung im Sinne unserer Unternehmen


Maßnahmen gehen in richtige Richtung – effektive Entlastung unserer Unternehmen von bürokratischen Hürden notwendig

Wien (OTS) „Bürokratische Hürden schaden dem Standort und sind ein Wachstumshemmnis für unsere erfolgreichen Unternehmen. Gerade deshalb ist es wichtig notwendige Schritte einzuleiten um diese zu entlasten, denn sie tragen unseren Wohlstand und schaffen Arbeitsplätze. Unsere Unternehmen brauchen Spielräume und müssen effektiv entlastet werden um erfolgreich zu sein“, kommentiert Wirtschaftsbund-Generalsekretär Peter Haubner die vom Ministerrat beschlossenen Maßnahmen zur Entbürokratisierung und Deregulierung und betonte die federführende Rolle von Finanzminister Hans Jörg Schelling in der entsprechende Arbeitsgruppe.

„Mit der Weiterentwicklung des Unternehmensserviceportals werden Verfahrensschritte der Gründung für Einzelunternehmen und Ein-Personen-GmbHs vereinfacht und die Gründungsdauer wesentlich verkürzt. Dieser erste Schritt umfasst ca. 80% aller Gründungsfälle. Sämtliche Wege sollen somit an einer Stelle online erledigt werden können. Das ist eine wesentliche Erleichterung“, so der Wirtschaftsbund-Generalsekretär, der auch den in Aussicht gestellten Entfall von Melde-, Veröffentlichungs- und Aushangpflichten sowie die elektronische Zustellung als wichtigen Schritt in die richtige Richtung bezeichnet. Außerdem sollen künftig alle Unternehmen das Recht auf elektronischen Verkehr im Rahmen von bundesgesetzlich geregelten Verfahren erhalten.

Weiters begrüßt Haubner die Verwaltungsreformpläne von Landwirtschafts- und Umweltminister Andrä Rupprechter, welche ebenfalls im Ministerrat beschlossen wurden. Durch das Maßnahmenpaket werden Bewilligungstatbestände entfallen, Verfahren konzentriert sowie Doppel- und Dreifachzuständigkeiten reduziert. Die Reform bringt Entscheidungen wieder näher zum Bürger und enthält Regelungen zur stärkeren Nutzung von digitalen Lösungen, Datenportalen und elektronischen Dokumenten. Bei der Umweltverträglichkeitsprüfung wird es straffere Fristen zur Beschleunigung der Verfahren geben. „Das Ergebnis ist ein Bündel an vernünftigen Maßnahmen, die die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts stärken und den Bürgern Abläufe und Verfahren vereinfachen werden“, kommentiert der Wirtschaftsbund-Generalsekretär die Reform.

„Es ist zu einigen Erleichterungen gekommen, jedoch brauchen wir noch mehr Maßnahmen in diesem Sinne, um das Vertrauen in den Standort zu verstärken und unseren Unternehmen mehr Luft zum Atmen zu geben. Bürokratische Hürden verhindern Investitionen und gefährden den Aufschwung. Wir müssen die notwendigen Impulse setzen und unsere Unternehmen entlasten“, betont Haubner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Jurica Mustac
+43 (0)1 5054796-13, Mobil: +43 (0)650 7310268
jurica.mustac@parlament.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.