Select your Top Menu from wp menus
Für Menschen, die mehr wissen wollen

Glawischnig zu Aleppo: Sofort Hilfe rein und Menschen raus


Grüne: Appell an internationale Gemeinschaft, Sofortmaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung zu ergreifen

Wien (OTS) „Wenn wir nicht Zeugen einer der größten Massenvernichtungen von Menschen werden wollen, dann muss die internationale Gemeinschaft mit dem nötigen Druck die Verantwortlichen dazu zwingen, die Gräueltaten in Aleppo sofort zu stoppen“, ist Eva Glawischnig, Bundessprecherin der Grünen, entsetzt über die stündlich neuen Schreckensberichte über das Leid der Zivilbevölkerung in Aleppo. Zuletzt wurde berichtet, dass syrische Regierungstruppen und ihre Verbündeten laut UNO in den vergangenen Tagen mindestens 82 Zivilistinnen und Zivilisten in Aleppo getötet haben. Glawischnig: „An die 120.000 Menschen sollen in Aleppo festsitzen. Sie haben Todesangst, denn die Kriegsverbrechen nehmen kein Ende. Die Vorstellung, dass die Bevölkerung in der Größe von der Stadt Innsbruck jederzeit einfach ausgelöscht werden könnte, darf nicht zur Wirklichkeit werden.“

Die EU-Staats- und RegierungschefInnen, die am Donnerstag zum Europäischen Rat zusammentreffen, müssen klare Worte an Russlands Wladimir Putin als Unterstützer des syrischen Regimes adressieren, damit Hilfskonvois die Menschen in Aleppo erreichen und das Blutbad beendet wird.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.