Select your Top Menu from wp menus
Für Menschen, die mehr wissen wollen

FPÖ – Amesbauer: Nehammer soll sich lieber um Randalierer aus der Türkei als um Corona-Verdachtsfälle kümmern


Aussagen im Ö1-Mittagsjournal sind Offenbarung der Ahnungslosigkeit über gewalttätige Migrantenszene

Wien (OTS) „Die Aussagen von ÖVP-Innenminister Nehammer im Ö1-Mittagsjournal sind eine Offenbarung der völligen Ahnungslosigkeit über die gewaltbereite Migrantenszene in Wien. Der Verfassungsschutz hat hier offenbar keinerlei verwertbare Informationen, weil jedes Mal die Polizei auf Neue auf dem falschen Fuß erwischt wird, wenn kurdisch- oder türkischstämmige Banden Demonstrationen mit Straßenschlachten verwechseln“, sagte heute FPÖ-Sicherheitssprecher NAbg. Hannes Amesbauer.

Nehammer solle daher hier einen sichtbaren und für die Randalierer spürbaren Schwerpunkt setzen und sowohl vereinsrechtlich gegen demokratiefeindliche Organisationen aus der Migrantenszene vorgehen als auch deren gewalttätige Aufmärsche entschlossen bekämpfen.

„Aber stattdessen spielt Nehammer lieber den Corona-Jäger und bietet die Polizei den Gesundheitsbehörden zur Unterstützung an. Potentiell mit Corona infizierte Menschen sind keine Verbrecher. Die Polizei soll sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren“, forderte Amesbauer.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.