Select your Top Menu from wp menus
Für Menschen, die mehr wissen wollen

For Future und der willhaben-Effekt in Österreich: Öko-Mehrwert von 15 Millionen Bäumen pro Jahr


Wien (OTS)

Jährlich rund 200.000 Tonnen CO2-Einsparungen durch Marktplatz-Nutzung
Nachhaltigkeits-Aspekt für mehr als 80 % der willhaben-Nutzer ein relevanter Umstand

Die kommenden Tage stehen international und auch in Österreich ganz im Zeichen des Umweltschutzes. Am 20. September beginnt die „Week for Future“, eine Aktionswoche, gespickt mit großangelegten Thementagen und Kundgebungen. Österreichs größter digitaler Marktplatz nimmt den Aktionsstart zum Anlass, eine Bilanz über die weitreichenden Umwelt-Effekte der willhaben-Nutzung durch die Bevölkerung Österreichs zu ziehen.

Rund 200.000 Tonnen CO2 sparen Österreicher pro Jahr durch Marktplatz-Nutzung

Österreichweit nutzt bereits jeder Zweite regelmäßig willhaben und schafft mit dem Kauf und Verkauf auf dem Marktplatz nicht nur einen gesellschaftlichen Mehrwert. Auch für die Umweltentlastung ist die Nutzung ein spürbarer Faktor. Dingen eine zweite Chance zu geben, verringert den ökologische Fußabdruck deutlich: Gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen „denkstatt“ erhebt und berechnet willhaben in regelmäßigen Abständen die CO2-Einsparung, die durch den Kauf bzw. Verkauf von Waren auf dem willhaben-Marktplatz entsteht. Gemäß Studie sparen die Österreicher im Zuge des Marktplatz-Handels pro Jahr rund 200.000 Tonnen CO2 und generieren damit einen Öko-Mehrwert, der der CO2-Absorptions-Leistung von mehr als 15 Millionen Bäumen entspricht. Die eingesparte Menge ist auch etwa der CO2-Bedarf für die Produktion von mehreren hunderttausenden Waschmaschinen oder 55 Millionen Baumwoll-T-Shirts.

Großes Einsparpotenzial im täglichen Leben und bei technischen Geräten

Der willhaben-Marktplatz bietet unterschiedliche und insbesondere alltagstaugliche Möglichkeiten rund um ein nachhaltigeres Leben. Mehr als ein Drittel der errechneten CO2-Einsparungen wird allein durch willhaben-Anzeigen aus dem Bereich „Wohnen / Haushalt / Gastronomie“ erreicht. Auch bei „Haus / Garten / Werkstatt“, in den Bereichen „Computer / Software“ sowie „Kameras / TV / Multimedia“ und „Mode / Accessoires“ ist das CO2-Einsparunspotential enorm.

Neues und Neuwertiges auf willhaben

Auf Basis von Haushaltszusammenlegungen, nicht passenden oder doppelten Geschenken, selten bis nie genutzten Einkäufen bzw. nie getragener Bekleidung und dergleichen gingen allein in den fünf oben genannten Kategorien, heuer bereits mehrere Millionen Anzeigen mit dezidiert neuen oder neuwertigen Gegenständen auf willhaben online. Von brandneuen Küchenutensilien und Kaffeemaschinen, über Fernsehapparate, Möbel und Kameras, bis hin zu Notebooks, Handtaschen, Mänteln und Kleidern in bestem Zustand, schlummern rund um diese alltäglichen Anschaffungen neben großer Einkaufsfreude und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis auch viele Tonnen CO2-Einsparungspotential

Nachhaltigkeits-Aspekt sehr wichtig für User

“Die Tatsache, dass ungenutzte Sachen eine zweite Chance erhalten, ist – das wissen wir aus zahlreichen aktuellen Erhebungen und gezielten Userbefragungen – für mehr als 80 % aller willhaben-Nutzer ein relevanter Umstand. Oft sind es neue oder neuwertige Dinge, für die man keinen Platz mehr hat oder die man nicht mehr braucht. So kann jeder mit willhaben im Alltag seinen persönlichen CO2-Fußabdruck verkleinern“, erklärt Sylvia Dellantonio, Geschäftsführerin von willhaben. „Gemeinsam mit unseren Nutzern können wir so tagtäglich einen wesentlichen Beitrag für die Zukunft unserer Umwelt leisten.“

Rückfragen & Kontakt:

willhaben
Andreas Pucher
PR Manager
0699 1303 1518
andreas.pucher@willhaben.at

Thomas Reiter
Reiter PR
0676 66 88 611
thomas.reiter@reiterpr.com



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.