Das Urteil – lebenslang und Einweisung – ist nicht rechtskräftig

Graz – Ist Alen R. wirklich geistig so hochgradig krank, dass er für seine apokalyptische Fahrt mit seinem SUV durch die Grazer Fußgängerzone keine Verantwortung übernehmen kann? Weil er nicht wusste, was er tat, und unzurechnungsfähig war? Nein, befanden alle acht Geschworenen am Donnerstagabend nach zweieinhalb Stunden Beratung. Sie sprachen R. des dreifachen Mordes und des 108-fachen Mordversuchs schuldig.

Er wurde zu lebenslanger Haft verurteilt, zusätzlich wurde eine Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verfügt. Die Verteidigung kündigte Nichtigkeitsbeschwerde an, das Urteil ist nicht rechtskräftig. R. verfolgte die Verkündung völlig teilnahmslos. Die Staatsanwaltschaft gab keine Erklärung ab.

About The Author

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.