Das große Aufräumen in Moskau

In Moskau ist die stellvertretende Leiterin der Steuerbehörde wegen Korruption angeklagt worden. Tatjana Demenok wurde in ihrem Büro festgenommen, als sie gerade Schmiergelder in Höhe von 90.000 Rubel (knapp 2.200 €) entgegennahm. Die Moskauer Steuerbehörde ist für die Registrierung neuer Firmen verantwortlich. Demenok hatte offenbar für das Geld eine schnellere und unbürokratische Eintragung zugesichert. Ihr drohen bei einer Verurteilung bis zu zehn Jahre Haft.

Russlands Präsident Dmitri Medwedew hatte den Kampf gegen die in Russland weit verbreitete Korruption zu einem seiner wichtigsten politischen Ziele erklärt. Vor rund einer Woche hatte er den Moskauer Bürgermeister Juri Luschkow wegen mangelnden Vertrauens nach einem lange schwelenden Streit entlassen. Luschkow und seine Frau sind ebenfalls in Korruptionsvorwürfe verstrickt.

About The Author

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.