Aufschwung made in Asia

Unseren jetzigen wirtschaftlichen Aufschwung haben wir ganz klar vor allem der verstärkten Nachfrage aus den asiatischen Ländern zu verdanken, vor allem der Nachfrage aus China.
Vertreter der EU und Asiens haben gestern beim achten Asia-Europe-Meeting (ASEM) Beziehungspflege betrieben. Die wirtschaftlichen Bande zwischen den beiden Blöcken werden immer stärker. Im ersten Halbjahr sind die Exporte der EU-Staaten in die 19 Teilnehmerländer des ASEM – darunter China, Russland, Japan, Indien und Südkorea – im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 28,4 Prozent auf 184,9 Milliar­den € gestiegen.

About The Author

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.