Marco Harn – irreführende Werbung für festzins-kapitalanlagen.de?

Marco Harn – irreführende Werbung für festzins-kapitalanlagen.de?

Veröffentlicht

Sonntag, 03.01.2021
von Red. TB

Auf dem ersten Eindruck ist Marco Harn lediglich einer, der Adressen sammelt. Bei einem zweiten Blick auf seiner Internetseite, finden wir aber etwas, was uns stutzig macht. Wir tun uns schwer, sowas nicht vielleicht als Irreführung von Anlegern zu interpretieren.

Herr Marco Harn, sowas sollte man keinesfalls machen. Würde nämlich etwas mit der angebotenen und vermittelten Kapitalanlage schief gehen, würde ich Sie als Anleger in Haftung nehmen.

Auf ihrer Webseite steht geschrieben:

Häufig gestellte Fragen

Von wem erhalte ich das Angebot?

Wir sind ein unabhängiger Informationsdienstleister und bringen Sie basierend auf Ihrer Anfrage mit einem geprüften Anlagenanbieter in Kontakt, der Ihnen unverbindlich ein individuelles Angebot unterbreitet. Im Umkehrschluss erhalten Sie keine zahlreichen Werbeangebote, sondern nur ein selektiertes Angebot.

Welche Konditionen hat das Angebot?

Sie erhalten ein Angebot mit einer zwei- bis fünfjährigen Laufzeit. Dieses Angebot ist mit 4,45% Zinsen pro Jahr und einer quartalsweisen Zinsausschüttung ausgestattet. Die Mindesteinlage beträgt 5.000 € und die Zeichnung erfolgt ohne Gebühren, d.h. ohne Agio oder Ausgabeaufschlag.

Wurde die Kapitalanlage geprüft?

Wir arbeiten nur mit renommierten Anbietern zusammen. Darüber hinaus nehmen wir nur Angebote mit auf, die durch die zuständigen Finanzmarktaufsichten geprüft worden sind. Bei diesem Angebot handelt es sich um ein geprüftes Angebot, welches diese Kriterien vollumfänglich erfüllt.

Zitat Ende

festzins-kapitalanlagenscreenshot

Sie behaupten, dass ihre Kapitaleinlagen geprüft sind. Vielleicht können Sie uns ja weiter helfen. Uns ist jedenfalls keine Aufsichtsbehörde bekannt, die Kapitaleinlagen auf ihren Erfolg und ihre Legitimität geprüft. Haben Sie vielleicht etwas verwechselt? Denn nur die Einhaltung der aufsichtsrechtlichen Regeln wird kontrolliert. Denn es werden nur Vermögenseinlagen gestattet, die diese Regeln einhalten. Mehr wird nicht geprüft.

Bildnachweis:

geralt (CC0), Pixabay

von Autor: Red. TB
am: Sonntag, 03.01.2021

Weitere Portale

Crowdinvesting Shop

Samstagszeitung - Wochenzeitung Verbraucherschutzforum Berlin

Archiv