Geständnisse im Prozess um Kapitalanlagebetrug

Geständnisse im Prozess um Kapitalanlagebetrug

Veröffentlicht

Freitag, 19.10.2018
von Red. TB

Ja, so war das! Mit diesen Geständnissen zweier Angeklagter hat in Frankfurt ein Prozess um einen Millionenbetrug mit Kapitalanlagen begonnen. Die beiden Angeklagten räumten am Mittwoch vor dem Landgericht in Frankfurt ein, in der ersten Jahreshälfte 2017 insgesamt rund 700 Anleger mit Renditeversprechungen von monatlich bis zu 55 Prozent um rund 3,4 Millionen Euro geschädigt zu haben. Angeklagt sind jedoch nicht nur zwei Männer, sondern auch ein Dritter. Dieser schloss sich den Geständnisssen der Mitangeklagten nicht an. Er betonte in einer Einlassung gegenüber dem Gericht, dass er selber Geld angelegt habe und man ihm auch Renditen ausbezahlt habe. Er sei dadurch nicht auf den Gedanken gekommen, dass diese Renditezahlungen Teil dieses Kapitalanlagebetruges gewesen sein könnten.

Bildnachweis:

Geständnis | © stevepb / Pixabay

von Autor: Red. TB
am: Freitag, 19.10.2018

Weitere Portale

Crowdinvesting Shop

Samstagszeitung - Wochenzeitung Verbraucherschutzforum Berlin

Archiv